3. Mai 2019

Der Wanderweg führt oberhalb von Port de Valldemossa bis Cala S‘Estaca. Es ist ein Teil des Küstenstreifens, den Erzherzog Ludwig Salvator von Österreich-Toskana (1837-1915) erwarb, der große Erforscher Mallorcas, Entdecker und Gestalter der Serra de Tramuntana zwischen Valldemossa und Deià. Noch heute ist dieser Wissenschaftler und aristokratische Eigenbrötler als Arxiduc Lluis Salvador auf der Insel hochverehrt. 

Port de Valldemossa
Hier genießen selbst Ziegen die Entspannung.

Der Junggeselle Louis Salvador hat seinen mallorquinischen Besitz seinem Sekretär vermacht. Auch jetzt ist noch alles in privater Hand, z. T. sogar von Nachfahren des herzoglichen Erben. 
Wegerecht besteht für Wanderer.

Das schönste Landgut ließ der Herzog für seine früh verstorbene Geliebte Katalina Homar, Tochter seines Schreiners, in liparisch geprägtem Stil erbauen. Das prachtvolle Anwesen gehört seit langem dem Schauspieler Michael Douglas, wird aber meist wohl nur von seiner 1. Frau bewohnt.

Hinweis für etwas Betuchtere: der Besitz soll zum Verkauf stehen – Preis angeblich 50 Mio. Dollar. Für Leute, die sich sonst nichts gönnen.

Steigt man schließlich auf dem während unserer Wanderung menschenleeren Weg zum Meer hinab, kommt man nach Cala S‘Estaca, dem winzigen ehem. Fischerhafen von Valldemossa, der erst seit kurzem über Wasser und Strom verfügt.
Winzige Behausungen ducken sich an den felsigen Hang. Während der Woche unbewohnt, dienen sie nun Einheimischen zu Ferienzwecken. „Schiffsgaragen“ schützen Boote im Winter und bei Sturm. 
Die einzigen Menschen außer uns kamen kurz auf dem Wasserweg vorbei, ohne auszusteigen.
Schützendes Geländer, das deutschen Bauvorschriften nicht so ganz genügt.
Behaglichkeit am Meer auf einfachstem, aber wunderbarem Niveau. 
Den Weg hinauf von S‘ Estaca hat Lluis Salvador anlegen lassen, auch um den Fischern das Schleppen ihrer Meeresbeute zu erleichtern.